Mittwoch, 21. Februar 2018

Einladung zur Goldenen Hochzeit

Meine lieben Eltern feiern in diesem Jahr Ihre goldene Hochzeit. Das soll natürlich gefeiert werden. Und so gab es nach langer langer Zeit mal wieder eine Mutter-Tochter-Bastelstunde. Ich hatte mir schon ein paar Anregungen bei Pinterest geholt und bei der letzten Messe Material besorgt.


Der Kartenrohling ist cremeweiß mit leichter Struktur. Die Mattung ist in der Farbe savanne von Stampin Up, wobei ich den Kreis mit gold gewischt habe. Der Stempel ist von Karten-Kunst*. Ich habe ein Encore Pigmentstempelkissen* verwendet, weil es richtig satt gold stempelt.

Die Kreise habe ich mit Kreisstanzen von Nellie Snellen und der Bigshot* ausgestanzt. und den Hintergrund mit einem Prägefolder geprägt.

Diesen Auftrag habe ich wirklich gerne gemacht. Demnächst werde ich dann noch die passenden Tischkartenhalter basteln, die ich dann aber später erst zeigen werde.

Montag, 19. Februar 2018

Eine Begegnung der besonderen Art- Achtung Telefonabzocke!!!

Heute muss einfach mal ein Offtopic-Beitrag sein.

Ich erhielt heute einen Anruf auf meinem Handy. Es war eine nette Dame am Telefon mit leicht südländischem Akzent, die mir mitteilte, dass ich zwei Reisen gewonnen habe. 4. Tage Paris und 4 Tage Italien. Außerdem gäbe es noch einen zweiten Preis über 500 Euro. Die Unterlagen soll ich in den nächsten Tagen per Post übersandt bekommen.
Meine Anschrift und Geburtsdatum hatte sie schon parat. Ich war schon gleich vorsichtig und habe die Fragen nicht mit "ja" beantwortet, sondern mit korrekt oder richtig.
Damit dann die 500 Euro ausgezahlt werden können, benötige Sie noch meine Bankdaten.
Das geht sie ja mal gar nichts an. Aber warum denn nicht? Das wäre doch kein Geheimnis.
Und ohne die Bankdaten könnte sie mir auch gar nicht die Unterlagen für die Reisen zuschicken. Als wenn man für den Postversand meine Bankdaten braucht.
Sie soll mir den Kram zuschicken. Bankdaten bekommt sie von mir nicht. Sie wurde hörbar nervös und unsicher. Die Stimme wurde immer lauter.... Zu blöd, dass einem in dem Moment nicht die passenden Worte einfallen.
Sie konnte mir auch nicht sagen, wo ich mich denn im Internet registriert habe. Sie sei nur die Gewinnvermittlerin für große Firmen. Sie konnte mir aber nicht eine Firma nennen.
Ich habe ihr dann nochmal klar und deutlich gesagt, dass sie mir meine Gewinn, auf den ich dann ja einen Anspruch habe, zuschicken soll und habe dann aufgelegt.
Bei meiner Nummernnachverfolgung habe ich dann herausgefunden, das heute scheinbar einige Leute von dieser Dame angerufen wurden und unter anderem versucht wurde ein Zeitschriften-Abo unterzujubeln.
Ach ja! Die Nummer lautet: 016098976423. Man kann diese Nummer leider nicht zurückrufen und morgen lautet sie wahrscheinlich schon anders.
Also seid vorsichtig!!!

Ich für meinen Teil finde diese Gespräche immer äußerst amüsant. Mittlerweile weiß man doch schon recht genau, wie diese Betrüger ticken und ich liebe es, sie herauszufordern und zu provozieren.

Es ist nur traurig, wie oft sie offensichtlich mit dieser Masche durchkommen.




Mittwoch, 14. Februar 2018

Papiermessie

Ich bin ein absoluter Papiermessie.  Das Problem haben sicherlich ganz viele von Euch. Man bastelt eine Box oder ein Kärtchen und von dem schönen Designpapier bleibt ein Rest übrig. Ich bringe es nicht übers Herz, diese Rest wegzuwerfen. Selbst wenn es ganz kleine Stücke sind, solange ich da noch ein Blümchen rausstanzen kann, landet es erstmal in der Restekiste. 
Bei mir war es bisher wirklich eine Kiste, wo ich immer einfach nur die reste reingeworfen habe. Da das aber immer ein heilloses Durcheinander war, hab eich natürlich nur selten auch wieder Reste rausgenommen und verwertet, weil das Suchen zu lange dauert. Deshalb habe ich mir jetzt mal die Mühe gemacht und die Reste zumindest farblich und teilweise nach Themen sortiert. Die einzelnen Farben bzw. Themen sind dann jeweils in einer eigenen Hülle* verstaut. Und die Hüllen stehen jetzt hochkant in einer Box.

Ich habe mir vorgenommen, meine Papierreste etwas zu reduzieren.Dabei ist dann dieses Kärtchen für die Vorratskiste entstanden. 
Das Designpapier ist von Action, der grüne Cartstock ist von Stampin Up.
Die Blüte habe ich mit Spellbindern* und meiner Bigshot* ausgestanzt.


Samstag, 3. Februar 2018

Die Konfirmationen können kommen!

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit bastele ich Konfirmationskarten.
 Da mein Sohn nächstes Jahr konfirmiert wird, ist es auch schonmal ein Ausprobieren für die Einladungskarten.

Das Motivpapier habe ich komplett vom örtlichen Basteldealer. Dieses Jahr gab es mal neue Farbtöne. Nicht immer nur lila und blau, sondern auch dieses schöne orange, dass man super mit terracotta kombinieren kann. Die gestanzten Kreuze sind von Spellbinders und mit der Bigshot * ausgestanzt. Das gestempelte Vater-unser-Kreuz ist von der Stempelbar. Da ich keinen schönen Textstempel hatte, habe ich die Schriftzüge in Word erstellt und ausgedruckt.









Donnerstag, 1. Februar 2018

Überraschungs-Herzenspost von einer Elfe

Ich habe seit Mitte Dezember an einer Medikamentenstudie an der Uni Kiel teilgenommen. 50 % der Probanten bekommen ein Placebo und die anderen das richtige Medikament. In diesem Fall ist es eigentlich eine Wassertablette, die eigentlich bei Herzschwäche verschrieben wird. Sie ist für Fibromyalgie eigentlich nicht zugelassen. Es hat sich aber wohl in der Vergangenheit gezeigt, dass sie sich positiv auf die Schmerzen auswirkt. Während der Einnahme war ich mir nicht sicher, ob ich jetzt das Medikament und das Placebo genommen habe. Ich habe immer auf die Nebenwirkungen wie vermehrtes Wasserlassen oder so gewartet. Diese traten aber nicht ein.
Mir ist aber wohl aufgefallen, dass die Schmerzen und Steifigkeit in den Händen wesentlich nachgelassen hatte.
Aber wie es nun mal ist. Wenn es einem eigentlich gut geht, nimmt man es nicht so war. Nach fünf Wochen der Einnahme, wurden die Tabletten abgesetzt und drei Tage später kam der Schub. So schlimm hatte ich das schon lange nicht mehr. Danach war ich mir ziemlich sicher, dass ich nicht das Placebo genommen hatte.

14 Tage schleppte ich mich von einem Tag zum anderen.  Tante Fibro hatte mich mal wieder voll im Griff. Am Freitag war dann das Abschlussgespräch in Kiel. Ich wurde selten so Ernst genommen, wie in der Zeit der Studie. Ich konnte immer alle Probleme und Symptome ansprechen und es wurde nichts einfach so abgewiegelt. Das schon allein hat sehr gut getan.

Vorgestern bin ich dann zu meinem Hausarzt gegangen, weil einfach nichts mehr ging und um mir das Medikament verschreiben zu lassen. Und was soll ich sagen....Er war mir wohlgesonnen, hat mir das gewünschte Medikament verschrieben, dass eigentlich nicht für Fibromyalgie zugelassen ist.

Dieser Tag schien mein Glückstag zu sein. Als ich nach Hause kam, konnte ich aus dem Briefkasten einen Briefumschlag fischen, der handschriftlich adressiert war. Der Name kam mir schon bekannt vor. Er war von der lieben Bastelelfe und Bloggerin Hellerlittle.
Sie nimmt an der Aktion Herzenspost für Blogger teil und hat mir dieses schöne Kärtchen geschickt.

Ich freue mich sehr über diese tolle Geste! Ich nehme die Karte immer wieder zur Hand und freue mich aufs neue. Vielen Dank liebe Petra!!! Die Karte wird einen Ehrenplatz bei mir bekommen.

Ich nehme das Medikament jetzt den zweiten Tag und spüre eine enorme Verbesserung.




Donnerstag, 25. Januar 2018

Koeti und Owlie

Für meinen Vorrat benötigte ich mal wieder ein paar Karten zur Geburt. Für die ersten beiden KArten habe ich einen Koeti-Stempel von Nellie Snellen benutzt. Der ist einfach zu süß. Coloriert habe ich mit den Twinmarkern von Action. Das Papier ist ebenfalls aus den kleinen Motivblöcken von Action.

Der Textstempel ist von Stampin Up. Da ich keine passende stanze dazu hatte, habe ich eine ovale Stanze für die Bigshot genommen und einmal oberhalb und einmal unterhalb des Textes gestanzt. So sieht es auch aus wie ein Banner.



Für die beiden unteren Karten habe ein Owlie* von Leane Creatif benutzt. Coloration, Papier und Text wie oben.


Wie ich meine Plotts entgittere

Es taucht immer wieder die Frage auf, mit welchen Werkzeugen man geplottete Sachen am Besten entgittert.

Ich hatte mir seinerzeit den Entgitterhaken* für die Cameo* mitbestellt. Das funktionierte zwar ganz gut, aber so richtig gefallen hat mir das nicht.
Wir sind dann vor einiger Zeit auf dem Wochenmarkt auf einen Stand gestoßen, der allerlei Werkzeuge zu bieten hatte: Scheren in allen möglichen Ausführungen und Zahnarztwerkzeuge. Diese komischen Dinger, mit denen er in den Zähnen rumkratzt.
Wir haben uns durch den Haufen gewühlt und zugeschlagen. Ich muss sagen, ich bin begeistert, wie gut das funktioniert. Alternaiv kann man so ein Dentalset* natürlich auch online bestellen.